Programm Freitag 23.02.2018

08:45 - 12:30 Uhr Unfallchirurgie - Kindertraumatologie (DGUV zertifiziert) Saal Tokio
08:45 - 09:15 Uhr Kindliche Ober- und Unterarmfrakturen: Ihre Diagnostik und konservativen bzw. operativen Behandlungsmöglichkeiten Peter Strohm, Bamberg
09:15 - 09:45 Uhr Frakturen des kindlichen Oberschenkels und deren altersspezifische Behandlung Peter P. Schmittenbecher, Karlsruhe
09:45 - 10:15 Uhr Frakturen im Bereich des kindlichen Ellenbogens: Diagnostik sowie konservatives und operatives Behandlungsspektrum Peter Strohm, Bamberg
10:15 - 10:45 Uhr Pause  
10:45 - 11:15 Uhr Frakturen des kindlichen Unterschenkels: Ihre Klassifikation und Besonderheiten, konservatives sowie operatives Behandlungsspektrum Peter Illing, Kassel
11:15 - 11:45 Uhr Handverletzungen bei Kindern und Jugendlichen Sabine Smieja, Ravensburg
11:45 - 12:15 Uhr Prävention, Therapie und Nachsorge thermischer Verletzungen im Kindesalter Karl Bodenschatz, Nürnberg
12:15 - 12:30 Uhr Podiumsdiskussion mit Referenten  
     
09:00 - 12:30 Uhr Auswirkungen von E-health Gesetz und Telematik auf die ambulante Chirurgie  
  Moderation:
Stephan Dittrich, Plauen-Kauchwitz
Philipp Zollmann, Jena
 
09:00 - 09:30 Uhr Medizin 4.0 – Die Möglichkeiten der Digitalisierung wahrnehmen und nutzen / Was passiert mit (medizinischen) Daten. Stefan Stoll, Villingen-
Schwenningen
09:30 - 10:00 Uhr Praktische Umsetzung des E-health Gesetzes in der ambulanten Chirurgie - wie kann es gehen? - erste Erfahrungen bei der Umsetzung Florian Fuhrmann, Berlin
10:00 - 10:30 Uhr Erfahrungen mit Arztregistern, IT - Kommunikationsplattformen, E-learning Jörg Ansorg, Berlin
10:30 - 10:50 Uhr Technische Betrachtung der Telematik Infrastruktur Robert Vinu, Rodenbach
10:50 - 11:10 Uhr Erfahrungen mit der elektronischen Patientenkommunikation in der chirurgischen Praxis Philipp Zollmann, Jena
11:10 - 11:30 Uhr Rechtliche Probleme der Telematik und des Datenschutzes in der chirurgischen Praxis Peter Hüttl, München
11:30 - 11:50 Uhr Arzt und Internet, was ist zu beachten, wie kann ich mich schützen? Jörg Hohmann, Hamburg
11:50 - 12:30 Uhr Podiumsdiskussion alle Referenten
     
09:00 - 12:30 Uhr Reha-Management (DGUV zertifiziert) Saal Shanghai
  Moderation:
Daniel Steingrube, München
 
09:00 - 09:15 Uhr Begrüßung/Einführung, aktuelles aus der DGUV Daniel Steingrube, München
09:15 - 10:15 Uhr Die "neue" Handlungsanleitung - Überblick über die Rehaverfahren der DGUV und der BG-Kliniken Stefan Simmel, Murnau
10:15 - 11:00 Uhr Schmerzrehabilitation beim CRPS Stefan Simmel, Murnau
11:00 - 11:15 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung  
11:15 - 11:45 Uhr Fallbeispiele CRPS aus Sicht des Reha-Managers Bernd Wanka, München
11:45 - 12:15 Uhr Was passiert, wenn die 78. Woche naht? Bernd Wanka, München
12:15 - 12:30 Uhr Abschlussdiskussion Daniel Steingrube, München
     
09:00 - 10:30 Uhr Herniensymposium - Sitzung 1 Saal Istanbul
  Vorsitz:
Ferdinand Köckerling, Berlin
Martin G. Wiese, Kelkheim
 
  HerniaSurge Guidelines  
09:00 - 09.12 Uhr Die wichtigsten Empfehlungen der neuen HerniaSurge Guidelines Reinhard Bittner, Stuttgart
09:12 - 09:24 Uhr Wie verbindlich sind Guidelines – können wir noch von ihnen abweichen? Dirk Weyhe, Oldenburg
09:24 - 09:36 Uhr Diagnose und Differentialdiagnose in der Leistenhernienchirurgie – Was sagen die Guidelines? Martin G. Wiese, Kelkheim
09:36 - 09:48 Uhr Was leistet die Sonographie in der Leistenhernienchirurgie? – Nach den Guidelines notwendig? Henning Niebuhr, Hamburg
09:48 - 10:00 Uhr Keine Empfehlung in den HerniaSurge Guidelines – Gibt es noch Indikationen für dreidimensionale Netze? Ralph Lorenz, Berlin
10:00 - 10:12 Uhr Keine Empfehlung für die Plug- und Patch-Technik in den HerniaSurge Guidelines – Warum nicht Plug und Patch? Martin Pöllath, Sulzbach-Rosenberg
10:12 - 10:24 Uhr Die Ergebnisse der Plug- und Patch-Technik in Herniamed Dietmar Jacob, Berlin
10:24 - 10:30 Uhr Diskussion  
     
Mit freundlicher Unterstützung der Firma C.R. Bard GmbH
     
10:00 - 11:30 Uhr Was gibt es Neues in der MKG-Chirurgie? Saal Prag
  Moderation:
Martin Gosau, Nürnberg
 
10:00 - 10:45 Uhr Helmtherapie bei lagebedingtem Plagiozephalus und Kraniosynostosen Gregor Castrillon-Oberndorfer, Nürnberg
10:45 - 11:30 Uhr Therapie von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten Tobias Vollkommer, Nürnberg
     
11:00 - 12:30 Uhr Herniensymposium - Sitzung 2 Saal Istanbul
  Vorsitz:
Reinhard Bittner, Stuttgart
Wolfgang Reinpold, Hamburg
 
  HerniaSurge Guidelines und Innovationen in der Chirurgie der primären Bauchwandhernien  
  Leistenhernie/Schenkelhernie bei der Frau immer endoskopisch? Gibt es Alternativen?  
11:00 - 11:10 Uhr - TIPP Frau I. Wieber, Köln
11:10 - 11:20 Uhr - Shouldice mit Phasix Andreas Koch, Cottbus
11:20 - 11:30 Uhr - Präperitoneales Netz Bernd Stechemesser, Köln
  Welche Therapiealternativen gibt es für die Nabel- und epigastrische Hernie ohne Rektusdiastase?  
11:30 - 11:45 Uhr - Intraperitoneale Versorgung Bernd Stechemesser, Köln
11:45 - 12:00 Uhr - Extraperitoneale Versorgung Ralph Lorenz, Berlin
  Therapie der Nabel- und epigastrischen Hernie mit Rektusdiastase  
12:00 - 12:10 Uhr - MILOS/E-MILOS Wolfgang Reinpold, Hamburg
12:10 - 12:20 Uhr - E-MILOS Reinhard Bittner, Stuttgart
12:20 - 12:30 Uhr - ELAR Ferdinand Köckerling, Berlin
     
Mit freundlicher Unterstützung der Firma C.R. Bard GmbH
     
13:00 - 15:00 Uhr Eröffnung - Zukunft der sektorenübergreifenden chirurgischen Versorgung Saal Tokio
  Moderation:
Michael Bartsch, Roth
 
13:00 - 13:05 Uhr Begrüßung Michael Bartsch, Roth
13:05 - 13:20 Uhr ... Statement der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) Jörg Fuchs, Tübingen
13:20 - 13:35 Uhr ... Statement des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen (BDC) Hans-Joachim Meyer, Berlin
13:35 - 13:50 Uhr ... Statement des Berufsverbandes der niedergelassenen Chirurgen (BNC) Christoph Schüürmann, Bad Homburg
13:50 - 14:05 Uhr ... Statement des Berufsverbandes für Ambulantes Operieren (BAO) Axel Neumann, Bonn
14:05 - 14:20 Uhr ... Statement des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) Helmut Weinhart, Berlin
14:20 - 14:30 Uhr Diskussion  
14:30 - 14:45 Uhr Verleihung des Journalistenpreises des BDC durch
Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer
 
     
15:00 - 18:00 Uhr Herniensymposium - Sitzung 3 Saal Istanbul
  Vorsitz
Dirk Weyhe, Oldenburg
Bernd Stechemesser, Köln
 
  Kontroverse in der Hernienchirurgie  
15:00 - 15:20 Uhr Standardisierung in der Hernienchirurgie oder „Free-Style“? Joachim Conze, München
15:20 - 15:40 Uhr Der „Tailored Approach“ bei der Leistenhernienchirurgie – Nach Guidelines oder individuelle Entscheidung des Chirurgen Ferdinand Köckerling, Berlin
  Was sollte wo und von wem operiert werden?  
15:40 - 15:50 Uhr - Sicht des niedergelassenen Hernienchirurgen Martin G. Wiese, Kelkheim
15:50 - 16:00 Uhr - Sicht des Krankenhauschirurgen mit Schwerpunkt Hernienchirurgie Andreas Seelig, Bad Soden
16:00 - 16:10 Uhr - Sicht des Hernienchirurgen mit Tätigkeit in privaten und nicht-privaten Kliniken Joachim Conze, München
  Die ambulante laparo-endoskopische Leistenhernienchirurgie – Ist das medizinisch und ökonomisch vertretbar?  
16:10 - 16:25 Uhr - Sicht des niedergelassenen Chirurgen Andreas Strack, Darmstadt
16:25 - 16:40 Uhr - Sicht des Krankenhauschirurgen Ulrich Steger, Rheine
16:40 - 17:00 Uhr Können wir Botox in der Hernienchirurgie einsetzen? Wolfgang Reinpold, Hamburg
Dirk Weyhe, Oldenburg
Frau Berger
17:00 - 17:20 Uhr Erhöhte Anforderungen an die Sicherheit von Netzen – Was sind die Konsequenzen der neuen europäischen Medical Device Regulation? Dirk Weyhe, Oldenburg
17:20 - 17:40 Uhr Welche Patienten haben das höchste Risiko für chronische Schmerzen und was empfehlen wir diesen Patienten? Henning Niebuhr, Hamburg
17:40 - 18:00 Uhr Rezidiv-Leistenhernie – was passiert mit den Implantaten und was bedeutet das für die Reoperation? Andreas Koch, Cottbus
     
Mit freundlicher Unterstützung der Firma C.R. Bard GmbH
     
15:00 - 17:15 Uhr Die Klassiker aus der Kinderchirurgie – Was gibt es Neues ? Saal Singapur
  Vorsitz:
Christian Knorr, Regensburg
Christian Deindl, Nürnberg
 
15:00 - 15:20 Uhr Leistenhernie, Nabelhernie & Co Lena Promm, Regensburg
15:20 - 15:40 Uhr Das akute Skrotum Martin Promm, Regensburg
15:40 - 16:00 Uhr Die akute Appendizitis Christian Knorr, Regensburg
16:00 - 16:20 Uhr Frakturen am distalen Unterarm Michael Kertai, Regensburg
16:20 - 16:40 Uhr Kinderschutz – Immer ein schwieriges Thema Sonja Gromer, Regensburg
16:40 - 17:00 Uhr Adäquate Schmerztherapie in der ambulanten kinderchirurgischen Versorgung Carsten Schepp, Regensburg
17:00 - 17:15 Uhr Aus dem Auditorium: Fälle aus der Praxis  
     
15:00 - 17:30 Uhr BDC-Sitzung: Aktuelle Berufspolitik Saal Riga
  Vorsitz:
Ralf Wilhelm Schmitz, Kiel
Peter Kalbe, Rinteln
 
15:00 - 15:30 Uhr Reform von GOÄ und EBM, was kann man erwarten? Jörg A. Rüggeberg, Berlin
15:30 - 16:00 Uhr Antikorruptionsgesetz und Kooperationsmodelle Jörg Heberer, München
16:00 - 16:30 Uhr Belegarzt neu denken Dirk Farghal, Schweinfurt
16:30 - 17:00 Uhr Zukunft der Bedarfsplanung Christoph Jaschke, Waldkirch
17:00 - 17:30 Uhr Ist die D-Arzt Tätigkeit weiter attraktiv? Björn Ackermann, Bremen
     
15:00 - 18:00 Uhr Gutachten-Seminar (DGUV zertifiziert) Saal Shanghai
  Moderation:
Werner Boxberg, Wuppertal
 
15:00 - 16:00 Uhr Juristische-verwaltungsrechtliche Grundlagen der Zusammenhangsbeurteilung Dirk Scholtysik, Berlin
16:00 - 17:00 Uhr Unterscheidung traumatischer-degenerativer Rotatorenmanschettenschaden
im MRT
Walburga Schantzen, Hilden
17:00 - 18:00 Uhr Zusammenhangsbeurteilung des Rotatorenmanschettenschaden Ruprecht Beickert, Murnau