Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

 

Bitte beachten Sie, dass der BCH 2022 präsent nur mit Nachweis der 2G-Regelung besucht werden kann.
Dies bedeutet, dass nur Personen mit vollständigem Impfschutz oder Genesene innerhalb der 6 Monatsfrist zu der Präsenzveranstaltung zugelassen werden. Wir bitten dies bei Ihrer Anmeldung zu berücksichtigen. Den Nachweis erbringen Sie vor Ort in Nürnberg mittels Impf-, oder Genesenenzertifikat.
Sollte der Nachweis vor Ort in Nürnberg nicht vorliegen, besteht für Sie kein Recht den BCH2022 als Präsenzveranstaltung zu besuchen. Eine Rückerstattung der anteiligen Teilnahmegebühr ist gemäß begrenzter Teilnehmerzahl hinsichtlich Hygienevorschriften nicht möglich!

Personen, für die aus medizinischen Gründen eine Impfung nicht zugänglich ist, bitten wir im Vorfeld, mit der Kongressorganisation Kontakt aufzunehmen.

Grußwort

Dr. med. Stephan Dittrich
Dr. med. Stephan Dittrich
Kongresspräsident

Willkommen zum Bundeskongress Chirurgie 2022 in Nürnberg!

Die medizinisch – wissenschaftlichen Sitzungen umfassen die breite Palette der Chirurgie mit praxisrelevanten Themen der Unfall-, Fuß-, Hand-, Kinder-, Allgemein- u. Viszeral- und Plastischen Chirurgie sowie der Orthopädie, der Phlebologie und der Proktologie. Die Anästhesisten werden wieder aktiv am Kongress mitwirken und als Novum auch die urologischen Kolleginnen und Kollegen sowie der Marburger Bund.
Die einzelnen Sitzungen werden mit hoher fachlicher Kompetenz von den 20 am Kongress beteiligten Fachgesellschaften und Berufsverbänden gestaltet und sind so strukturiert, dass nach den Übersichtsreferaten genug Zeit zur Diskussion bleibt.

Neben dem traditionellen Herniensymposium, der Kindertraumatologie und der Fußchirurgie finden am Freitag ein Symposium zu Chronischen Wunden sowie die proktologischen und phlebologischen Sitzungen statt. Im „Jungen Forum“ werden konkrete Fallvorstellungen aus dem chirurgischen und notfalldienstlichen Alltag unter Moderation eines Assistenten und eines erfahrenen Praktikers sowie die Sorgen und Nöte als auch berufliche Perspektiven unserer jungen Kolleginnen und Kollegen diskutiert.
Am Sonnabend stehen die Allgemein- und Viszeralchirurgie, die Anästhesie, die Dermatochirurgie, die Kinderchirurgie/-urologie, die Urologie und die Unfallchirurgie/ Orthopädie, im Vordergrund. Für die Medizinischen Fachangestellten wurde ein „Tag der Medizinischen Fachberufe“ konzipiert.
Spezielle Themen sind Inhalt zahlreicher Workshops und unsere Industriepartner nutzen diese Plattform auch, um ihre Innovationen vorzustellen.

weiterlesen...

Wissenschaftliche Träger

Berufsverband der niedergelassenen Chirurgen Deutschland e.V. (BNC)
Berufsverband für Ambulantes Operieren e.V. (BAO)

Unter Mitwirkung von
Arbeitsgemeinschaften Niedergelassener Chirurgen
Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.
Berufsverband der niedergelassenen Kinderchirurgen Deutschlands e.V.
Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
Bundesverband der Durchgangsärzte e.V.
Bündnis Junge Ärzte
Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V.
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
Deutsche Herniengesellschaft e.V.
Deutsche Interessengemeinschaft für ambulante Handchirurgie e.V.
Deutsche Praxisklinikgesellschaft e.V.
Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V.
Perspektivforum Junge Chirurgie der DGCH
Verband medizinischer Fachberufe e.V.
Marburger Bund - Verband der angestellten und beamteten
Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V. – Landesverband Bayern
Verband operativ tätiger Privatkliniken e.V.

BNC ANC NC

BAO


Medienkooperation: